Unser Thema: Gesellschaftliche Verantwortung

 

Die KJU-Mitglieder treten für eine Rückkehr zu den ursprünglichen Stärken der sozialen Marktwirtschaft ein, die nicht alleine die kapitalistische Maxime der Gewinnmaximierung, sondern auch die Verantwortung des Unternehmens nach innen und außen als sozio-ökonomisches System sieht. Das Unternehmen ist ein wichtiger Teil des gesamten Wirtschaftssystems und in einer freiheitlichen Demokratie im Handeln sich selbst verantwortlich. Dabei ist es an die gesetzlichen Rahmenbedingungen gebunden und die Unternehmer sollten daran interessiert sein, diese Rahmenbedingungen so mitzugestalten, dass ein selbstverantwortliches Handeln möglich bleibt.

Zielsetzung Gesellschaftliche Verantwortung:

  • Berufsorientierung für die Fachkräfte von morgen
  • Frühzeitiger Kontakt zu den zukünftigen Fachkräften

Veranstaltungsformate:

  • Bewerbertraining (Zielgruppe: Schüler der 8. und 9. Klasse)
  • Schüler treffen Unternehmer (Zielgruppe: Schüler der 11. und 12. Jahrgangsstufe)
  • Patenschaft bei Bachelor- und Masterarbeiten (Zielgruppe: Studierende der Universität Trier)
  • Aktivitäten aus der Beteiligung am Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Trier