Gladiators Trier vs. Hebeisen White Wings Hanau

„Die Trierer Basketballer „RÖMERSTROM Gladiators“ hatten den KJU zur Arena-Führung und dem anschließenden Spiel der BARMER 2. Basketball Bundesliga eingeladen. Mehr als 100 Jungunternehmer und Familienangehörige wollten dabei sein.

Nach der Begrüßung durch Jo Becker und Gladiators Manager Andre Ewertz ging es in drei Gruppen, geführt von Peter Hoffenbach, Marc Stevens und Andre Ewertz, hinter die Kulissen. Neben den Einblicken in und unter die Tribünen, sowie in den VIP Bereich und die Logen, gab es viel Wissenswertes, insbesondere auch zur Struktur des Vereins, sowie der Kinder- und Jugendarbeit, die bereits in den Grundschulen ansetzt. Hier finden regelmäßig Besuche und Trainingseinheiten mit den Profis statt, um früh Begeisterung für den Basketball zu wecken und so den eigenen Nachwuchs aufzubauen. Spannend waren auch die Einblicke in die Finanzierungsstruktur. Interessant auch, dass der Verein seine Einnahmen in der Nachwuchsarbeit sehr stark über Mitgliederbeiträge und in der Profi-Abteilung, neben den Zuschauerumsätzen, über viele kleine und größere Sponsorenverträge generiert.

Nach dem gemeinsamen Foto versorgten sich alle mit Getränken, begaben sich auf ihre Plätze und freuten sich auf ein spannendes Spiel. Auch für die Kinder war bestens gesorgt, sie konnten sich unter Aufsicht in der Hüpfburg austoben oder eine der zahlreichen betreuten Spielmöglichkeiten nutzen. So war es schon vor Spielbeginn eine gelungene Veranstaltung für die ganze Familie.

Bevor es dann auf dem Spielfeld losging, wurde es erst einmal traditionell dunkel in der Halle. Die Spieler liefen einzeln unter lautem Trommeln und Klatschen, vom Arenasprecher vorgestellt und von einem Spot geführt, in die Halle ein. Die Spannung und Freude am Spiel wähnte leider nur kurz, da die Mannschaft einen rabenschwarzen Tag erwischte und die höchste Heimniederlage der laufenden Spielzeit kassierte .

Dass die Gladiators das besser können, haben sie in vielen begeisternden Spielen zuvor schon oft gezeigt und möchten das auch für die KJU Mitglieder noch mal tun. Deshalb hat Andre Ewertz den KJU für den Fall des Erreichens der Play Off Spiele erneut in die Arena eingeladen.“

Fotos: Simon Engelbert